Mitte Oktober wurde ich von Alexander Steffan, Geschäftsführer des DIY-Unternehmens "Frida & Finn" kontaktiert. Man bot mir an, eines ihrer DIY-Sets zu testen und dabei 10€ zu sparen. Da ich neugierig auf dieses neue Unternehmen und ihre Sets war, schaute ich mich schnell auf der Homepage um. Frida & Finn steckte damals noch in den Startlöchern und die Auswahl an DIY Kits war klein. Ich entschied mich schlussendlich für das Duftkerzengießset und wartete gespannt auf das Päckchen.

Das Unternehmen wirbt mit einem Versand innerhalb von 3 Tagen. Als mein Päckchen auch nach 10 Tagen noch nicht bei mir eingetroffen war, wurde ich stutzig und kontaktierte den Kundenservice. Herr Steffan antwortete mir prompt, dass sie von der positiven Resonanz überrascht wurden und die Sets nur verzögert verschicken könnten. Ich hatte nun drei Möglichkeiten: 1. Den Kräutergarten zu wählen, der sofort versandtfertig war; 2. Noch 14 Tage zu warten und dann mein Set und ein Dankeschön zu erhalten; oder 3. Vom Kauf zurückzutreten und den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Da ich es nicht eilig hatte, entschied ich mich für Variante 2 und noch 14 Tage zu warten. Allerdings war ich hier schon etwas enttäuscht, dass man erst auf Nachfrage informiert wurde, denn es hätte ja auch sein können, dass das Set als Geschenk bestellt wurde.

Nach sage und schreibe 4 Wochen traf dann endlich das Duftkerzenset bei mir ein. Als Wochenendprojekt entschied ich mich, meine ersten Duftkerzen zu gießen! Beim Öffnen des Kartons fielen leider die ersten Mängel auf. Ein Deckel hatte sich vom Kerzenglas gelöst und das Farbgranulat war im Karton verteilt. Auch vom versprochenen Dankeschön war nichts zu sehen. Als Geschenk-Set wäre dies nicht akzeptabel gewesen, aber da ich es für mich testen wollte und schon so lange darauf gewartet hatte, behielt ich das Kit.

Die Verpackung des DIY Kits ist sehr hübsch und alle benötigten Materialien (Wachs, Gläser und Dochte, Farbgranulate, Duftöl, Streichhölzer, Dekobänder) sind im Set enthalten. Auch eine Anleitung liegt bei. Allerdings entsprach mein Inhalt der Box nicht den Angaben auf der Verpackung. Anstelle von vier Farbgranulaten befanden sich in meiner Box nur drei unterschiedliche Farbtöne. Auch lagen nicht drei Duftöle, sondern nur ein Lavendelduft bei. Ich gehe davon aus, dass dies an der Überarbeitung des Sets liegt, aber dennoch wirkt dies unprofessionell. Wer den Duft von Lavendel nicht mag, hat hier keine Ausweichmöglichkeit. Sehr schade!

Nun allerdings zur Kerzenherstellung! Ich setzte, wie in der Anleitung beschrieben, ein Wasserbad auf und begann, das Wachs zu schmelzen. Mir wurde schnell klar, warum für dieses Set 90 Minuten Zeit angegeben waren, denn das Schmelzen der kleinen Blättchen dauerte eeeeewig. Anschließend wurde das Farbgranulat und Duftöl eingemischt und das flüssige Wachs in ein mitgeliefertes Glas gefüllt. Leider bleiben hier Rückstände an der Schmelzschale, wodurch die weiteren Farbvarianten nie komplett farbrein wurden. Man hätte hierzu zwischenzeitlich die Schale reinigen müssen.

So bereitete ich nach und nach die Kerzen zu. Nach guten 90 Minuten waren meine drei Duftkerzen dann auch tatsächlich fertig und sind wirklich sehr ansehnlich geworden! Was allerdings weniger Freude bereitete, war das Reinigen der Schmelzschale. Ich bin hier doch etwas enttäuscht, dass es von Frida & Finn keinen Hinweis darauf gab, wie unglaublich schwierig das Wachs zu entfernen ist. Mein Tipp an alle, die das Kerzenset ausprobieren möchten: Benutzt eine alte Schale, die ihr anschließend auch getrost entsorgen könnt! Denn der Reinigungsaufwand ist das Ergebnis nicht wert.

Mein Fazit: Die DIY Kits von Frida & Finn sind eine prima Idee, doch an der Umsetzung hapert es noch ein bisschen! Vor allem an Verfügbarkeit und Versand der Kits muss noch gearbeitet werden. Auch der Kundenservice ist noch nicht 100% zuverlässig! Wer eine kreative Geschenkidee sucht, für den ist Frida & Finn das Richtige - solange das Paket pünktlich und heil ankommt!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren

Bei haus of crochet dreht sich alles um Handarbeiten & DIYs, die Liebe zum Gärtnern und das Reisen! Immer mit dabei sind natürlich Wolle und Häkelnadel. Tauche ein in meine Welt - be calm and crochet on! Mehr erfahren..

Neues im Blog

Tutorial: Grey Granny Square Decke

Irgendwie befinde ich mich gerade richtig im Häkeldeckenfieber! Vor Kurzem habe ich online ein Bild einer grauen, schlichten Häkeldecke gesehen und war begeistert. Normalerweise liebe ich ja Decken in sämtlichen Formen und Farben, aber diesmal musste es ein schlichtes Exemplar sein. Hier zeige ich dir, wie du ganz einfach die Grey Granny Square Decke selbst häkeln kannst!

Weiterlesen ...
Follow

Neues im Shop

Viele kuschelige Schals und Wohndecken für die kalte Jahreszeit! Gleich hier vorbeischauen!

0
Geteilt