Wer seine eigenen Produkte herstellt und mit dem Gedanken spielt, diese auch zu verkaufen, denkt früher oder später an eigene Pflegeetiketten und Labels. Zum einen sind diese hilfreich, um seine Produkte zu kennzeichnen und damit seine Marke bekannter zu machen. Zum anderen verlangt die Textilkennzeichnungsverordnung auf vielen Produkten die Nennung der Materialzusammensetzung. Wie man mit wenigen Mitteln seine eigenen Pflegeetiketten und Labels herstellen kann, zeige ich dir im folgenden Beitrag.

Wer nur wenige oder mit wechselnden Materialzusammensetzungen versehene Etiketten benötigt, für den sind Hersteller mit Mindestabnahmemengen von mehreren hundert Pflegeetiketten keine Option. Auch ich stand mit der Eröffnung meines DaWanda-Shops vor der Frage, wie ich meine Produkte mit schönen und preiswerten Labels und Materialhinweisen versehen konnte. Meine einfache und doch sehr effektive Lösung präsentiere ich dir hier!

Alles was du für deine Pflegeetiketten benötigst, sind einige wenige Materialien:

  • T-Shirt Folie
  • Baumwollband
  • Drucker
  • Schere
  • Bügeleisen

Zunächst einmal benötigst du ein Design, welches du auf deine Etiketten aufdrucken möchtest. Dies kann dein Logo sein, aber auch ein lieber Spruch eignet sich gut, um ein Geschenk zu personalisieren. Mithilfe eines Grafikprogramms (oder notfalls auch mit Word) musst du dieses Design nun so in der richtigen Größe anordnen, dass es von der Höhe her auf dein Baumwollband passt. Versuche sparsam mit deinem Platz umzugehen, um die Bügelfolie möglichst gut auszunutzen. Beachte, dass dein Logo hierbei spiegelverkehrt angeordnet sein muss, damit es später richtig zu lesen ist! Wenn du deine Etiketten mit Materialangaben versehen möchtest, gehst du genauso noch einmal vor. Denke auch hier daran, die Schrift zu spiegeln.

Nun druckst du dein angeordnetes Design auf Bügelfolie aus. Je besser hierbei die Qualität deines Druckers ist, umso schöner werden später auch deine Etiketten!

Schneide dein Logo nun möglichst genau aus. Je weniger weiße Fläche zu sehen ist, desto schöner werden später auch deine Labels aussehen. Schneide nun das Baumwollband in gleichlange Stücke. Für meine Etiketten benötige ich eine Länge von ca. 6 cm. Nun sind alle Vorbereitungen für deine ersten eigenen Pflegeetiketten getroffen!

Heize jetzt dein Bügeleisen nach Anweisung der Folie auf. Hier kann es sein, dass du einige Versuche benötigst, um die ideale Temperatureinstellung und Zeit herauszufinden. Gegensätzlich zur Produktanweisung arbeite ich beispielsweise auf Stufe 2 meines Bügeleisens für ca. 20 Sekunden. Lege nun dein Design (und nach Bedarf die Materialangaben) mit dem Druck nach unten auf ein zugeschnittenes Baumwollband und bügele es in kreisenden Bewegungen auf. Achte hierbei darauf, dass du nicht zu lange und mit zu heißer Einstellung bügelst, da sich sonst die weiße Fläche deines Designs verfärbt und gelb werden kann! 

Lasse nun das Baumwollband abkühlen, damit der Druck richtig anhaftet, und entferne anschließend vorsichtig das Schutzpapier. Deine selbstgemachten Etiketten sind fertig und können nun vernäht werden!

Kommentare   

Romina
# 0 Romina 2016-06-22 19:45
Liebe caviezel,

das Baumwollband findest Du normalerweise in jedem Handarbeits-/Nä hladen. Die Bänder sind meist in den gleichen Regalen wie Schrägbänder. Mein Band ist 10mm hoch und etwa 0,5mm stark.
Viel Erfolg beim Etiketten herstellen! :)

Herzliche Grüße,
Romina
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
caviezel
# 0 caviezel 2016-06-22 09:28
Hallo!!
Darf ich fragen wo du dieses Baumwollband her hast u welche stärke u breite?? Suche so ein Band um Grössen Etiketten zu machen!!
Danke mfg
Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren

Bei haus of crochet dreht sich alles um Handarbeiten & DIYs, die Liebe zum Gärtnern und das Reisen! Immer mit dabei sind natürlich Wolle und Häkelnadel. Tauche ein in meine Welt - be calm and crochet on! Mehr erfahren..

Neues im Blog

Die fertige Häkeldecke - Spring Lane Cal von Drops Design

Nachdem ich in meinem letzten Beitrag mit den Clues 8 bis 10 die letzten Quadrate gehäkelt hatte, ging es nun an den finalen Schritt: die Mysterydecke von Drops Design musste noch zusammengehäkelt und umrahmt werden!

Weiterlesen ...
Follow

Neues im Shop

Viele kuschelige Schals und Wohndecken für die kalte Jahreszeit! Gleich hier vorbeischauen!

0
Geteilt