Kaum hat man auf das neue Jahr angestoßen, ist es schon wieder Februar und damit Zeit für die Pflanzplanung! Mein Bio-Balkongarten geht dieses Jahr bereits in die vierte Saison und ich habe wieder Lust darauf, viele neue Sorten auszuprobieren. Welche neun Obst- und Gemüsesorten dieses Jahr ihren Platz auf meinem Balkon finden, liest du hier.

9 Obst- und Gemüsesorten für den Bio-Balkongarten

1. Tomaten

Dieses Jahr gibt es wieder einen Mix aus Altbewährtem und Neuentdecktem. Tomaten pflanze ich bereits seit dem ersten Jahr an und habe schon einige Sorten ausprobiert. Dieses Jahr sollen es wieder drei Pflanzen werden, die hoffentlich etwas ergiebiger Früchte tragen als im letzten Jahr. Im Vorfeld habe ich mich daher bereits informiert, welche Tomatensorten für den Balkon geeignet sind, und habe mich für die Sibirische Frühe* und die Principe Borghese* entschieden. Beide werden nicht zu groß und haben eher kleinere Früchte, welche auch ohne Gewächshaus schnell abreifen. Zwar haben wir einen Südbalkon, doch ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass größere Früchte doch deutlich länger bis zum Reifestadium benötigen. Als dritte Pflanze werde ich eine gelbe Birnentomate* anpflanzen, sollten die schon etwas älteren Samen noch keimen. Vorgezogen wird im kleinen Wohnungsgewächshaus bereits Mitte März, sodass je nach Witterung die Pflanzen Anfang bis Mitte Mai auf den Balkon umziehen können.

2. Buschbohnen

Buschbohnen sind bereits ein Klassiker bei mir und gehen nun ebenfalls in die vierte Pflanzsaison. Diese werden Mitte bis Ende Mai direkt in Horten in die Pflanztöpfe gesetzt. Nachdem ich letztes Jahr stark mit Blattläusen zu kämpfen hatte, hoffe ich dieses Jahr wieder auf eine reichlichere Ernte. Gepflanzt wird voraussichtlich in zwei Töpfen.

3. Chili

Bereits im ersten Jahr habe ich zwei unterschiedliche Chilisorten in meinem Balkongarten angepflanzt, welche eine überaus reichliche Ernte brachten. Aus diesem Grund verzichtete ich die letzten Jahre auf die wunderschönen Chilipflanzen, da noch genug Vorrat an frischen, eingefrorenen Früchten sowie zu Pulver gemahlenen Chilis da war. Nun ist zumindest der Vorrat an frischen Chilis aufgebraucht bzw. zu alt, weshalb ich dieses Jahr wieder ein Pflanze anbauen werde. Im Zimmergewächshaus ziehen hier bereits drei Töpfe mit einer klassischen roten Chili* sowie der Hot Chocolate* vor. Sollten alle Samen keimen, werden alle Pflanzen bis auf eine verschenkt. Ins Freie kommt die Chili dann Mitte Mai, wenn alle Fröste vorüber sind.

4. Frühlingszwiebeln

Im letzten Jahr habe ich in einem kleinen Topf ein paar Samen der Winterheckenzwiebel ausgesät, welche mit der Frühlingszwiebel verwandt ist und nun Anfang Februar schon wieder zu sprießen beginnt! Allerdings sind die Halme hier immer recht dünn und ich benutze diese eher als Schnittlauchersatz.
Im Sommer letzten Jahres bekam ich dann das Pflanzset Psychodelic Salad* zum Geburtstag geschenkt, welches unterschiedliche bunte Gemüsesorten beinhaltet. Dabei sind auch violette Frühlingszwiebeln, welche nun dieses Jahr auf dem Balkon gepflanzt werden. Eventuell werde ich diese bereits im März vorziehen, bevor sie anschließend umgetopft werden. Ich bin schon gespannt auf die tolle Farbe und den Geschmack!

5. Gurke

Gurken sind eigentlich eher für das Freiland oder Gewächshaus geeignet, da sie sehr hohe Platzansprüche haben. In größeren Pflanzgefäßen habe ich aber bereits letztes Jahr die Gurkensorte Crystal Lemon ausprobiert, welche ebenfalls im Psychodelic Salad-Set enthalten ist. Die Pflanze rankt zwar sehr stark und hat nur einen kleinen Ertrag gebracht, aber die gelben Früchte waren so unglaublich lecker (und nicht bitter!), dass sie dieses Jahr wieder angebaut wird. Letztes Jahr war ich mit der Aussaat Ende Juni allerdings schon sehr spät dran. Dieses Jahr werde ich zwei Pflanzen Mitte April vorziehen und dann Mitte Mai ins Freie pflanzen.

6. Bete

Auch Gelbe Bete-Samen sind im Psychodelic Salad-Set enthalten und werden dieses Jahr auf dem Balkon angetestet. Da Bete ja eher ein Herbst-/Wintergemüse ist, werde ich diese wahrscheinlich erst im Juni aussähen, wenn der eine oder andere Pflanztopf vielleicht schon leer geräumt ist. Dann kann ich auch spät ins Jahr hinein noch leckeres Gemüse ernten. Dies ist mein erster Versuch mit einer Betenart und ich bin gespannt, wie sie auf dem Balkon wachsen und anschließend auch schmecken wird!

7. Monatserdbeeren

Das einzige Obst in meiner heutigen Liste und dennoch einer meiner Favoriten: Monatserdbeeren* bleiben eher klein, sind daher aber im Geschmack supersüß. Bereits seit dem ersten Jahr habe ich einige Pflanzen auf meinem Balkon, welche sich zum Teil auch von alleine ausgesät haben. Leider haben mir Engerlinge Ende letzten Jahres die Wurzeln von mehreren Erdbeerpflanzen abgefressen und ihnen damit den Todesstoß verpasst. Daher müssen in diesem Jahr wieder ein paar neue Pflanzen her. Vorziehen tue ich diese bereits seit Anfang Februar im Zimmergewächshaus, bevor sie dann im März oder April ins Freie kommen.

8. Salat

Mit Salat hatte ich über die Jahre unterschiedlichen Erfolg. Im ersten Jahr hatte ich Amerikanischer Brauner* angebaut und eine riesengroße, wenn auch blattlausbefallene Ernte. Die Jahre darauf versuchte ich es mit Kopf-, Pflück- und Asiasalaten, allesamt mit unterschiedlichem und eher mäßigem Erfolg. Dieses Jahr werde ich ab März immer fortlaufend, wenn sich der Platz ergibt, Salate pflanzen (zum Teil dann schon vorgezogen). In ein Balkonkistchen kommt dieses Jahr wieder Baby Leaf Salat, dessen Samen ich letztes Jahr aus eigenen Pflanzen gewonnen habe. Aus dem Psychodelic Salad-Kit wird der Salat Red Dazzle ausprobiert, welchen ich vor den Tomaten und Chili in die Töpfe setzen werde. 

9. Radieschen

Nicht in meiner Liste fehlen dürfen natürlich Radieschen! Zwar bekommt man diese in Bioqualität schon sehr günstig im Supermarkt, doch eignen sie sich einfach ideal um kleine Leerstellen in Töpfen zu füllen oder sie als Vorkultur vor den Sommerpflanzen anzubauen. Hier sähe ich in Direktsaat ab März eine Mischung aus den klassischen roten sowie kunterbunten Radieschen. Dieses Jahr möchte ich allerdings darauf achten, die Pflanzen regelmäßig zu gießen und nicht zu groß werden zu lassen, da mir Radieschen sonst leider oft zu scharf sind.

Nun bin ich schon gespannt, wie alles wachsen und gedeihen wird! Im Laufe des Pflanzjahres werde ich die Fortschritte dann mit dir teilen. Hast du auch einen Balkongarten und welche Obst- und Gemüsesorten pflanzt du dort an?

*Affiliate Link

Kommentar schreiben

Sicherheitscode Aktualisieren

Bei haus of crochet dreht sich alles um Handarbeiten & DIYs, die Liebe zum Gärtnern und das Reisen! Immer mit dabei sind natürlich Wolle und Häkelnadel. Tauche ein in meine Welt - be calm and crochet on! Mehr erfahren..

Neues im Blog

Wanderparadies - Lüneburger Heide

Ganz nach dem Motto Heimatliebe habe ich dieses Jahr wieder einige Orte in Deutschland besucht. Vor einigen Wochen habe ich ja bereits über meinen Urlaub in Ostfriesland berichtet. Auf dem Weg dorthin stand ein Wochenende im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide auf dem Programm, denn ich wollte schon immer einmal die dortige Heideblüte in ihrer vollen Pracht erleben!

Weiterlesen ...
Follow

Neues im Shop

Viele kuschelige Schals und Wohndecken für die kalte Jahreszeit! Gleich hier vorbeischauen!

0
Geteilt